Meine Seite, mein Belang, mein Gefühl, meine Gedanken, meine Straße, mein Zuhause, mein Blog! >;)
 
 
.:23.04.2016:.
 
 
Ich möchte heute nun meinen ersten offiziellen Blog-Beitrag schreiben und veröffentlichen. Im Grunde hat ja jeder Mensch zu jedem Thema dieser Welt eine Meinung und tut diese kund... Nun, ich halt auch. Ich möchte diesen Blog aber dazu nutzen, mir gewisse Sachen von der Seele zu schreiben, damit es MIR besser geht. Ich leere quasi meinen emotionalen Mülleimer aus. Den Mülleimer, den die Menschen in meiner Umgebung gnadenlos und ungeniert mit ihrem Mist füllen.
Es sind MEINE Gedanken, MEINE Erlebnisse und es ist MEINE Meinung, die Ihr hier lesen werdet (oder auch nicht - mir egal). Spart Euch also Euren Shitstorm!
Was wird mein erstes Thema sein? Psychos im Supermarkt wäre für heute passend und vorallem kurz. Was ich jetzt schildere, lasse ich dann einfach so im Raum stehen und wirken.
Im Markt angekommen, sage ich zu meinem Kind: "Los komm, Du brauchst ja noch einen Füller für die Schule, wir suchen einen aus." Gesagt getan. Neben uns (auch bei den Füllern) steht eine Frau und guckt sich eben diese an. Wir fanden einen Füller und gingen Richtung Einkaufswagen, als meinem Kind einfiel, daß es auch einen Tintenkiller braucht. Wir also zurück zu (der Frau) den Füllern und Tintenkillern. Sie stand derweil tatsächlich bei den Killern. Naja, wir kuschelten also zu dritt vor den Dingern und plötzlich sagt sie: "Also, kann ich hier jetzt mal eben was aussuchen, ohne dass Ihr mich wegdrängt?" Ich sagte nichts. Sie, im Weggehen: "Und aus dem Haus drängen lasse ich mich auch nicht!" ... ... O_o
 
 
 
 
 
 
 
  ca. .:05/2015:.  
 
Ich habe noch einen älteren Beitrag gefunden, den ich mir einmal andernorts von der Seele schrieb... Es gibt so gut wie keine Parkmöglichkeiten an der Schule meines Kindes. Auf dem Schulgelände ist das Parken und Halten verboten. Auf der Straße vor der Schule ist das Halten ebenfalls nicht gestattet (und wenn man es trotzdem wagt, kommt gleich der Direktor oder der Hausmeister angestürmt).
Die einzige Möglichkeit in Gebäudenähe zu halten, ist die Straße neben der Schule und die ist jeden morgen mega voll. Wenn Autos am Rand stehen, kommt nur noch ein Auto hindurch. Und jeden morgen stehen da zwei Damen und halten "Kaffeeklatsch". Rauchen in Ruhe und quatschen vergnügt über dies und das... Wie gesagt nicht SIE sind das Problem sondern ihre Autos, denn die blockieren zwei Haltemöglichkeiten. Heute morgen habe ich einfach mal angehalten und die beiden (wirklich höflich) angesprochen, ob es nicht möglich wäre die Gesprächsdauer zu reduziern, damit Andere dort auch anhalten könnten.
Die eine sagte: "Wir sind hier eh bald weg (Mütter von 4.Klässlern); da ist doch genug Platz; UND: das ist eine öffentliche Straße.
Die zweite sagte:"Außerdem stehen wir hier und gucken bis die Kinder reingegangen sind."
Meine Antworten waren: "Nein, hier ist generell nie genug Platz; ich weiß, das es eine öffentliche Straße ist, es wäre einfach nur ne nette Geste den anderen Menschen gegenüber; UND, daß ich nicht glaube, daß die Kinder rund 25 Minuten bräuchten, um eine 20m Strecke zurück zu legen."
Wenn jeder an sich denkt, ist ja zum Glück auch an Alle gedacht!
Nachtrag: Heutzutage sehe ich die beiden Grazien übrigens an der weiterführenden Schule ihrer Kinder die Parkplätze blockieren.
 
 
 
 
 
 
 
  .:01.05.2016:.  
 
Da stand jetzt doch wieder ein fetter Artikel in unserer Zeitung, dass ein irres, asoziales Pärchen eine Frau zu Tode misshandelt hat. Und, stellt Euch vor, der Mann steht auf Horror-Filme - das musste ja unbedingt erwähnt werden. Wahrscheinlich hat dieser Typ auch ein paar Horror-Games im Schrank stehen. *schluck* Heißt also ganz klar: ALLE HORROR-FANS SIND SADISTEN UND MÖRDER! Ich könnte kotzen! Natürlich gehören diese beiden Personen in eine Anstalt und dürften diese, meiner Meinung nach, auch nie wieder verlassen, aber Sadismus und Mord werden ja wohl nicht immer mit einer Horroraffinität zu tun haben. Warum bauschen die Medien das also auf? Muss ein Sündenbock her? Kann man nicht akzeptieren, dass manche Menschen einfach einen derben Schlag schräg haben?!
Ich wette, dass fast jeder Mensch zu hause entweder einen Horrorfilm oder ein Horrorgame liegen hat. Und die werden auch net alle zu Mördern. Es liegt also möglicherweise doch an jedem selbst! Oder liegt das einfach an der heutigen Gesellschaft. Heute sind alle egoistisch und zu keinerlei Empathie mehr im Stande. Vielleicht wäre es klug, da mal anzusetzen!
 
     
     
     
 
.:12.05.2016:.
 
 
Nun, wir haben seit ca. 8 Tagen echt tolles Wetter - so um die 25° tagsüber. Und, (wie sollte es anders sein) solch ein schönes Wetter bringt natürlich die ganzen Vollpfosten und Halbidioten dieser Welt zum Vorschein. So auch heute. Ein junges Bürschchen mit Cap im Cabriolet (tiefer, härter, breiter) unterwegs in unserem Dorf. Zum guten Ton beim Posen gehört (ganz klar) das langsame Cruisen, mit dem dollen Gefährt, bei lauter Mucke UND ein imposantes Fahrverhalten, WENN potentielle Zuschauer vorhanden sind. Unser Bürschchen von heute machte ganz dezent auf sich aufmerksam (wie ein Hahn beim Balztanz) indem es einmal komplett über den Rewe-Parkplatz rollte. Beim Verlassen des Parkplatzes, kurz durch verstärktes Gas geben (rumm, ruuummm) sichergestellt, dass auch wirklich Alle gucken und dann einen rasanten Start hingelegt. *Beifallklatsch*
Neulich in Bielefeld, eine belebte Straße vor einer Resto-Bar, kommt so ein Spast mit voll Karacho, lauter Mucke und Motorsound durch eben diese Straße geballert. Glück gehabt, dass nicht gerade in diesem Moment ein Kind über die Straße lief.
Nun meine Frage: Ihr lieben Poser, glaubt Ihr wirklich, dass wir Anderen sowas oder Euch cool finden? Ganz ehrlich?! Ich persönlich finde sowas völlig albern. Keine Sau interessiert sich für Euch oder Euren Scheiss. Ihr seht also, Ihr erntet mit Eurer Poserei eigentlich nur Kopfschütteln, Augenrollen und ein müdes Lächeln Eurer Mitmenschen. Ihr seid einfach nur mega peinlich!